Telefon: 03772 22575

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Warum werden Zähne versiegelt?

Mit einer Zahnversiegelung lassen sich die sogenannten Fissuren verschließen. Dies sind Vertiefungen, vornehmlich an den Backenzähnen, in denen sich Bakterien anlagern und gut haften bleiben. Das Kariesrisiko ist dort erheblich erhöht. Denn das tägliche Zähneputzen entfernt nicht alle Rückstände im Mundraum, gerade die schmalen Fissuren sind für die Borsten der Zahnbürste nur schwer erreichbar. Die Versiegelung verschließt diese Stellen, wodurch sich die Bakterien dort nicht mehr ablagern können und das Kariesrisiko deutlich reduziert wird.

Wo finde ich den zahnärztlichen Notdienst?

Treten unverhofft Zahnprobleme auf, ist der Leidensdruck oft groß. Bei besonders schweren Fällen, ist es kaum mehr möglich auf den nächsten Zahnarzttermin oder die regulären Öffnungszeiten des eigenen Zahnarztes zu warten. Dafür gibt es den zahnärztlichen Notdienst. Über die Internetseite der Zahnärzte in Sachsen können Notfallpraxen, je nach Wohnbezirk, gefunden werden. Sind Sie auf der Suche nach dem Notfalldienst für die Stadt Schneeberg, so nutzen Sie einfach den Button links auf dieser Seite.

Was ist eine PZR?

PZR ist die Abkürzung für die professionelle Zahnreinigung. Dabei werden die Zähne beim Zahnarzt von schädlichen Belägen und Verfärbungen befreit. Dies ist eine hochwirksame Maßnahme gegen Karies und Parodontalerkrankungen. Neben dem täglichen heimischen Zähneputzen ist die professionelle Zahnreinigung ein wichtiger Bestandteil der Zahnhygiene. Der deutsche Zahnärzteverband empfiehlt, diese Behandlung circa zweimal jährlich vom Zahnarzt durchführen zu lassen.

Wie sicher sind Implantate?

Zahnimplantate werden weltweit millionenfach eingesetzt. Und seit Beginn wurde die Verträglichkeit von Implantaten durch klinische Studien untersucht. Unverträglichkeiten kommen dabei, statistisch betrachtet, sehr selten vor. Langzeitstudien zeigen, dass Implantate bis zu 15 Jahre bedenkenlos im Gebiss verbleiben können. Das verwendete Material ist dabei körperverträglich und löst nur in sehr seltenen Fällen allergische Reaktionen aus. Die Implantat-Technologie wird schon seit einigen Jahren angewendet, wodurch von einem reichen Erfahrungsschatz profitiert werden kann. Somit führt der Großteil der Implantatbehandlungen zum gewünschten Erfolg.

Wofür nutzt das Bonusheft?

Im Bonusheft wird der regelmäßige Zahnarztbesuch dokumentiert. Dies erinnert nicht nur an den halbjährlichen Zahnarztbesuch, sondern spart auch bares Geld. Durch den regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt und ein gut geführtes Bonusheft können Patienten von Ihrer Krankenkasse einen Zuschuss erhalten. Kommt es zum Beispiel zur Notwendigkeit einer prothetischen Versorgung, steht dem Patienten ein höherer Bonus von den Krankenkassen zu. Eine gelegentliche zahnmedizinische Kontrolle reicht dafür jedoch nicht aus. Es müssen mindestens 5 Jahre nachgewiesen werden, in denen geregelte Zahnarztbesuche stattgefunden haben.

Ist eine Zahn-Zusatzversicherung sinnvoll?

Ein schönes und gepflegtes Gebiss wird – besonders im Alter – immer mehr zu einer Kostenfrage. Wenn Zähne ausfallen, ist ein Zahnersatz notwendig. Wer einen hochwertigen, gut sitzenden und ästhetischen Zahnersatz möchte, kann dies mit der modernen Zahntechnik erhalten. Jedoch kann dies kostspielig werden. Eine Zahnzusatzversicherung kann hier eine gute Möglichkeit sein, Kosten zu reduzieren. Jedoch ist es wichtig, die Angebote kritisch zu hinterfragen. Tipps zur Auswahl der richtigen Zahnzusatzversicherung gibt es bei den Verbraucherzentralen.

Wie oft sollte eine zahnärztliche Untersuchung durchgeführt werden?

Regelmäßige Zahnarztbesuche dienen der Prophylaxe und können so schmerzhafte und kostspielige zahnmedizinische Behandlungen vermeiden. Daher sollte jeder Patient zweimal pro Jahr eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt vornehmen lassen. Diese zwei Untersuchungen werden auch von den Krankenkassen übernommen und sollten unbedingt wahrgenommen werden.

Telefon: 03772 22575

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!